-
Ayurveda Massage


Massagen sind ein wichtiger Teilbereich des Ayurveda, da sie über die Berührung und die reichliche Verwendung von Öl direkt auf das Körper-Geist-System positiven Einfluss nehmen.
 
So führt die ayurvedische Fußmassage Padabhyanga, bei der nicht nur die Füße, sondern auch die Unterschenkel und Knie klassischerweise mit warmem Ghee (ayurved. Butterreinfett) gesalbt und massiert werden, zu einer Beruhigung der Gedankentätigkeit und Erdung.

Der Ayurveda empfiehlt die Padabyhanga bei Schlafstörungen, Nervosität und inneren Unruhezuständen. Durch die Verwendung von Ghee werden Hitzezustände, über die reflektorische Wirkung der Fußsohle vor allem im Kopfbereich, sanft reguliert. Tiefenentspannung während der Massage stärkt den gesamten Organismus sowie die Selbstheilungskräfte.


Padabhyanga, klassisch
Dauer: 30 min zzgl. Fußbad und Nachruhezeit
Bitte planen Sie insgesamt ca. 60 min ein.


Sama Sharira
Sama bedeutet ausgeglichen, sharira umfasst den grobstofflichen sowie den feinstofflichen Körper.
Kombination von klassischer Padabhyanga mit einer kleinen Kopf- und Gesichtsmassage. Dies unterschützt die mentale Entspannung und verstärkt den vatareduzierenden (erdenden) Effekt der Fussmassage. 
Sie können wählen zwischen einem klassischen Sesam- oder Kokosöl sowie ausgewählten ayurvedisch-medizinierten Kopfölen.

Dauer: 45 min zzgl. Fußbad, Vorgespräch und Nachruhezeit,
Bitte planen Sie insgesamt ca. 75 min ein. Da die Haare nach der Behandlung ölig sind, bringen Sie bitte ein Tuch oder eine Mütze mit.